Web Datenexport Version 1.4 verfügbar

Erscheinungsdatum: 

Dienstag, 21. März 2017

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass die neue Version Web Datenexport 1.4 ab sofort verfügbar ist und von berechtigten Kunden heruntergeladen werden kann.
Für die Software ist keine neue Lizenz erforderlich.

 

Unterstützung für WebAppBuilder Developer Edition for ArcGIS

Mit der Integration in WebAppBuilder Developer Edition for ArcGIS wurde ein Meilenstein von Web Datenexport erreicht. Die Bereitstellung des Widgets erfolgt in einfachen Schritten. Exportmöglichkeiten stehen somit dem Benutzer in noch mehr Anwendungen mit einer einheitlichen Oberfläche zur Verfügung.

Interaktiver Wechsel zwischen Themen- und Formatauswahl

Ergänzt wurde die bislang zur Verfügung stehende Kombination aus Themenauswahl mit Formatauflistung um einen interaktiven Austausch. Damit lassen sich zu einem konfigurierten Format alle möglichen Themen nutzen. Dieser vielfach geäußerte Wunsch steht mit der neuen Version zur Verfügung.

Abgesichterte Zugriffe und E-Mail-Benachrichtigungen

Nutzung aktueller Sicherheitsprotokolle
Die Absicherung von Web-Servern und ausschließliche Nutzung von HTTPS verlangt auch die Unterstützung der aktuellsten Sicherheitsprotokolle. Sämtliche Zugriffe auf ArcGIS for Server und FME Server erfolgen zukunftssicher nach den aktuellsten TLS-Spezifikationen.

Konfigurierbare E-Mail-Benachrichtigungen
Automatisch erzeugte E-Mail-Benachrichtigungen von Exportaufträgen sollen nicht wie stupide Textbausteine wirken. Der Empfänger ist bei seiner Arbeit informativ zu unterstützen. E-Mail-Benachrichtigungen lassen sich individuell konfigurieren und z.B. mit zusätzlichen Kontaktdaten ausstatten.

Beschränkung des Exportbereichs auch an Thema und Format

Einschränkungen möglicher Exportbereiche nur über zugeordnete Rollen sind vielfach nicht flexibel. Mit weiteren Werteangaben an einem Thema und sogar am einzelnen Format kann viel feiner administriert werden. Dabei sind nicht nur weitere Begrenzungen möglich, sondern auch das gezielte Vergrößern.

Polygonaler Export aus 3A Server

Ein beliebter Adaptor in Web Datenexport ist die Anbindung einer 3A Servers. ALKIS-Bestandsdaten aus 3A Server zu erzeugen benötigt auch entsprechende Aufbereitungszeit. Die Unterstützung polygonaler Bereichsangaben kann die notwendige Aufbereitungszeit erheblich verringern und die Serverlast reduzieren.

Weitere Verbesserungen und Highlights

  • Für einen Job-Plan steht nun ein freies Kommentarfeld in der Konfigurationsoberfläche zur Verfügung.
  • Der maximal exportierbare Bereich wird nun aus allen Rollen des Benutzers ermittelt.
  • Das automatische Löschen von Arbeitsverzeichnissen an einem Format kann zu Analysezwecken gezielt verhindert werden.
  • Dem Benutzer wird das zuletzt verwendete Thema und Format voreingestellt, unabhängig vom Gültigkeitszeitraum aller Exporte.
  • In das WFS-Template für 3A Server werden nun die geforderten gekürzten Koordinaten eingetragen.
  • Die Basis-URL auf das Exportverzeichnis steht als neuer Parameter WDE_EXPORTDIR_URL systemweit zur Verfügung.
  • Bei Fehlersituationen in einer Job-Kette wird den Administratoren nun die auslösende Job-ID und mögliche Fehlerursache mitgeteilt.
  • Der Vorschaukartendienst ist bei abgesichertem ArcGIS for Server auch mit Benutzerkennung/Passwort möglich.
  • Es wird eine relative URL-Angabe auf das Exportverzeichnis unterstützt.
  • Die Dokumentation wurde hinsichtlich des Aufbaus von Job-Ketten übersichtlicher formuliert.
  • Im Service-Client steht die Anzeige des Exportbereichs auch dann zur Verfügung, wenn der Export fehlgeschlagen ist.

Neuheit von Produkt: