KampfmittelbeseitigungskatasterStadtwerke Karlsruhe & Stadtwerke Karlsruhe Netzservice

Unser Kunde

Die Stadtwerke Karlsruhe versorgen im Einzugsbereich 50.000 Kunden mit Erdgas, 140.000 Kunden mit Strom, 40.000 Kunden mit Fernwärme und rund 400.000 Kunden mit Frischwasser. Über 1.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen bei den Stadtwerken Karlsruhe dafür, dass die Kunden in Karlsruhe und der Region diesen Service möglichst ungestört genießen können. Mit Umsatzerlösen in Höhe von über 600 Millionen Euro und Investitionen von jährlich rund 50 Millionen Euro trägt der Stadtwerke-Konzern maßgeblich zur Wirtschaftskraft von Karlsruhe bei.

"Prozessverbesserung, zentrale Datenablage, einfache Übersicht und das alles in einem Tool“

Michael Knappich
Projektkoordinator; Stadtwerke Karlsruhe Netzservice

Die Aufgabe und Ihre Lösung

Aufgabe

Die dezentrale, und teilweise analoge, Bearbeitung der Luftbildauswertung und der nachgelagerten Kampfmittelsondierungen sollen in einen neuen Workflow vereinheitlicht werden. Bearbeitung und Monitoring sollen in nur einer Web-Applikation durchgeführt werden.

Für die Umsetzung sind primär vorhanden Ressourcen (Software) zu Nutzen. Über die Oberfläche werden die Flächen angelegt und zu diesen die jeweilen Dokumente (Gutachten für Luftbildauswertung und Kampfmittelsondierungen) hochgeladen.

Lösung

Die Umsetzung der Anforderungen wird primär mit vorhandener Software umgesetzt. Die Erfassung der Flächen wird über ein Web GEN – Projekt realisiert. In diesem trägt der Mitarbeiter zu der Fläche noch Pflichtattribute ein und lädt die vorliegenden Dokumente hoch. Diese können dann direkt über einen Tooltip, welcher auf der Fläche liegt, aufgerufen werden.

Das Web GEN – Projekt ist den UT Java Script Client eingebunden. In diesem wird die Kartenkomponente als Hintergrund genutzt, um die Flächen einzuzeichnen. Zusätzlich ist über einen Button noch ein Export der Fläche möglich. Hinter diesem Button befindet sich ein Custom-Skript, welches über FME Flow einen Vorgang auslöst, der über eine URL ein generiertes Shapefile zum Download bereitstellt.

Nutzen

Durch die Schaffung einer zentralen App zur Erfassung und Bearbeitung der jeweiligen Luftbildauswertungen und Kampfmittelsondierungen, wird eine effiziente und durchgehend transparente Abarbeitung ermöglicht. Mit der Kopplung einer Kartenkomponente und den direkten Zugriff auf die Dokumente kann sich der zuständige Mitarbeiter schnell ein Bild über die aktuelle Situation verschaffen. Eine erneute Sondierung der gleichen Fläche in einem festgelegten Zeitraum kann somit vermieden werden.

Eingesetzte Technologie

Eingesetzte Produkte

ArcGIS Hub

ArcGIS Hub die einfach zu konfigurierende Bürgerbeteiligungsplattform

ArcGIS Online

ArcGIS Online die webbasierte
Kartenerstellungssoftware von Esri.

ArcGIS Web AppBuilder

Erstellen eigener Widgets
und Themen für ArcGIS

ArcGIS Experience Builder

Eine neue Art der Entwicklung von Webanwendungen

Zusammenfassung

Die Web GEN – Applikation „Kampfmittelbeseitigungskataster“ ist ein voller Erfolg. Der Umstieg auf einen kompletten Workflow in einem System reduziert den zeitlichen Aufwand enorm. Des Weiteren kann sich der Mitarbeiter nun einen schnellen Überblick über offene Sondierungen machen und diese beauskunften.

Sprechen Sie uns an!

Ralph Larché

Ralph Larché

Bereichsleiter Utilities

Tel.: +49 7121 9464-26
ralph.larche@baral-geohaus.de